Zu meinem ersten Kommentar

Hi,

ja wir schreiben eigentlich sehr viel. Jeden Tag per SMS und wir telen auch oft. Sehen tun wir uns jeden Freitag und Sonntag und oft auch Dienstags und Donnerstags. Manchmal Samstags und dann halt ganz selten mal wirklich alleine zwischendurch...
Ich finde auch, dass eine gesunde Eifersucht da sein muss und na ja, langsam lern ich damit umzugehen. Ehrlich, ich möchte mir nicht selber einreden, dass er mich niemals betrügen würde. Ich glaube es.
Danke für dein Kommentar! Ich hoffe du liest das jetzt gerade und schreibst mir wieder? Vielleicht hierdrauf? Warum möchtest du wissen wie unsere Beziehung funktioniert, wenn wir uns nicht so oft sehen und so? ;-)

LG
-Emily-

Doch nicht...

Ich bin echt enttäuscht. Es war doch keine Nachricht von IHM... Denkt ER denn gar nicht an mich? Oder hat ER einfach mal wieder keine Zeit für seine Freundin? Das ist echt unser größtes Problem. ER hat ständig was zu tun, ist nur unterwegs... Jetzt nicht auf Partys oder so, aber halt mit Freunden mit seinem Roller. Und dann kommt noch dazu, dass ER ja seine Ausbildung macht, nebenbei noch arbeitet und viel seinem Vater hilft.

Aber hey! Ich bin ja die ganze Zeit nur negativ! Gestern hat er sich Zeit für mich genommen. Wir haben über zweieinhalb Stunden telefoniert und wie gesagt,  heute haben wir uns endlich mal wieder getroffen, wenn auch zufällig... Denn es kommt sehr selten vor, dass wir uns mal treffen. Vor allem alleine... Normalerweise sehen wir uns nur in der Kirche, wenn wir was mir der Jugend machen und während den Gottesdiensten. Hinzu kommt, dass er gerade erst fast drei Wochen am Stück weg war und sich fast gar nicht melden konnte.

 

Für euch hört es sich vielleicht so an, als würde er noch ne andre haben oder so, aber ihr kennt ihn halt nicht und wisst nicht, dass er so etwas niemals tun würde! ER würde mich niemals hintergehen oder betrügen. Da vertraue ich ihm und ER mir auch. Und dass ist echt ein schönes Gefühl.

 

Und doch bin ich extrem eifersüchtig manchmal... Na ja... Ich glaube für Heute ist genug;-)

Ich könnte zwar noch Stunden weiterschreiben, aber ich will euch für den Anfang nicht zu viel zumuten. XD

Also sag ich schon mal gute Nacht, aber es könnte sein, dass ich mich nochmal melde... Denn wenn ER sich meldet muss ich es ja Jemanden wissen lassen. Da ich ihm versprochen habe niemandem mehr von unserer Beziehung zu erzählen, weil es schon zu viele wissen und es leider leider noch geheim gehalten werden muss (Dazu werde ich vielleich irgendwann mal was schreiben), habe ich dieses Online Tagebuch angefangen, da ich so etwas wunderschönes einfach nicht für mich behalten kann. Danke fürs Zuhören, dass ihr euch mein Gefühlschaos antut. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr öfter mal in meinem Blog vorbeischaut und mir schreibt. Es würde mich freuen.

 

So jetzt aber wirklich Schluss! Bis dann! ;-)

 

-Emily-

Mein inneres Chaos

Eigentlich passiert im Moment nicht viel bei mir. Und irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass es in meiner Beziehung zu meinem Freund nicht so richtig weitergeht... Wir sind zwar schon seit 15 Monaten zusammen und es wird einige von euch bestimmt ein wenig verwundern, aber wir sind uns bis jetzt noch nie näher gekommen als dass wir uns mal umarmen. Noch kein einziger Kuss. Nur Blicke und ja... nicht wirklich mehr. Und ehrlich gesagt macht es mich im Moment total verrückt. Es stört mich, ihm nicht auch körperlich näher zu kommen...

Einfach mal von ihm geküsst zu werden... Das wäre so schön. Aber er ist der Mann und ER hat die Aufgabe in dieser Hinsicht den ersten Schritt zu machen. Nur immer wenn wir zusammen sind, dann ist er soooo schüchtern! Ich meine irgendwie ist es ja auch ziemlich gut, dass wir schon so lange zusammen sind, ohne intimer zu werden. So weiß ich, ER meint es ernst mit mir und ihm ist es einfach wichtiger mit mir zu reden und mich richtig kennen zu lernen. Außerdem ist er einfach noch ein bisschen anders als ich aufgewachsen. Bei uns ist es meist üblich, dass man meistens nur einen Freund hat und den auch heiratet. Das bedeutet, dass sich so richtige Beziehungen erst ein bisschen später entwickeln und wir nicht direkt jeden ranlassen. Und das ist auch richtig gut so, aber ER ist halt schon so lang mein Freund und ich glaub es ist normal, sich nach einer gewissen Zeit, nach ein bisschen mehr zu sehnen.

Das Problem ist, ich weiß warum er im Moment jedenfalls noch nicht weiter geht und vor allem weiß ich, ER macht das Richtige. Für uns ist zum Beispiel klar, dass wir erst nachdem wir verheiratet sind miteinander schlafen werden. Und das ist auch richtig so, denn wie gesagt, wir sind beide Christen und nehmen unseren Glauben sehr ernst.

Und da wir frühestens in drei Jahren heiraten können und bis dahin echt noch viel passieren kann, ist es gefährlich, wenn wir jetzt schon damit anfangen uns körperlich näher zu kommen. Wir sind schließlich auch nur Menschen und begehren einander und würden gerne mehr... Ach man! Diese Thema macht mich verrückt, weil ich merke, wie sehr ich IHN jetzt schon liebe und dass ich alles darum geben würde, die Zeit einfach vorzudrehen! ...Ich frage mich immer was er wohl über diese Themen denkt. Wir reden nicht darüber. Doch ich würde so gern mal wissen, was er zum Beispiel abends vorm einschlafen denkt... Ob er an mich denkt und von mir träumt? So wie ich jede Nacht von ihm träume? Ob er auch manchmal stundenlag einfach nur wach liegt, mit den Gedanken bei mir oder ob er mich manchmal so sehr vermisst, dass er weinen könnte? Okay, auf letztere Frage kann ich selber eine Antwort geben. Er hat mir mal geschrieben, dass er manchmal kurz vorm heulen ist, weil er mich so sehr vermisst. Das fand ich total niedlich von ihm , weil er mir mal gesagt hat, er würde niemals vor mir weinen noch zugeben, dass er wegen mir geweint hat, weil es ihn zu sehr in seiner Männlichkeit verletzen würde. XD

Gerade warte ich nur darauf, dass er mir endlich schreibt und sich meldet! Wir haben uns zwar heute zufällig getroffen, ohne etwas ausgemacht zu haben, aber ich vermisse ihn trotzdem so sehr! Oh... mein Handy hat geklingelt! Ne Nachricht! Bestimmt von ihm... Ich meld mich gleich wieder! ;-)

 

"Story of my life"

Es gibt Dinge im Leben, die wir einfach nicht verändern können. Zum Beispiel, wen oder was wir lieben und von wem wir geliebt werden. Doch wir können sie zumindest teilweise beeinflussen. Irgendwie sind wir doch alle so ein bisschen die Regisseure unserer Leben, wenn wir es nicht ganz in Gottes Hände legen.

 

Ich schreibe meine eigene Geschichte hier auf. Die "Story of my life", wie One Direction in einem ihrer Songs singen.

 

Und ehrlich, manchmal habe ich mir ein anderes Leben gewünscht. Ich hatte sogar vor kurzem so einen Tiefpunkt in meinem Leben, dass ich an Selbstmord gedacht habe. Und wenn da nicht die Angst vor dem Danach, vor der Hölle wäre, so hätte ich es vielleicht sogar getan, doch ER war für mich da und Gott. Ich habe deutlich letzteres Anwesenheit gespürt, in den dunkelsten Stunden meines Lebens bis heute. Und dafür bin ich meinem Herrn und Heiland von ganzem Herzen dankbar. Was wäre nur geworden, wenn ich nicht diese Angst vor Gottes Gericht gehabt hätte? Wenn ich nicht in letzter Minute seine Liebe und Anwesenheit gespürt hätte? Wenn ich nicht in letzter Sekunde kapiert hätte, dass er seinen einzigen Sohn für mich gegeben hat, weil er mich so sehr liebt?

 Ich hätte meine Familie, IHN, meine Freunde und noch andere Menschen zurück gelassen, denen ich wichtig bin.

 

Und wisst ihr, was ich jetzt sagen kann?

 

Es lohnt sich zu leben! Es lohnt sich vor allem MIT Gott zu leben. Ich bin jedenfalls froh, mich für ihn entschieden zu haben!

 

 -Emily-

 

Wie alles begann

Mein Leben hat sich vor allem in den letzten zwei Jahren sehr verändert. Ich habe jetzt andere Freunde als vorher, eine beste Freundin die wirklich die beste ist und na ja, auch sonst hat sich so gut wie alles auf den Kopf gestellt. 

Ich führe jetzt eigentlich ein ganz anderes Leben als noch vor einiger Zeit.

 Denn vor 16 Monaten ist ER in mein Leben getreten.

ER, derjenige, den ich extrem gern habe und in den ich schon seit Kindestagen verliebt bin.

ER, der für mich bis dahin nur in meinen Träumen zu erreichen war.

 ER, der mir gesagt hat, dass er mich liebt und mit dem ich nun seit genau 15 Monaten und warte, lass mich zählen, drei Tagen zusammen bin.

ER, der mir mittlerweile mehr bedeutet, als jede andere Person auf dieser Welt.

ER, für den ich mein Leben geben würde.

 

ER ist acht Monate älter als ich und meine erste richtig feste Beziehung. Natürlich habe ich auch schon mal mit einem anderen Jungen geschrieben und natürlich fand ich zwischendurch auch mal einen anderen Jungen toll, aber im Grunde habe ich immer nur ihn geliebt. Denn ich wusste von Anfang an, dass er der Richtige für mich ist und mittlerweile kann ich mit fester Überzeugung sagen, dass er derjenige ist, den ich später mal heiraten möchte. Und wisst ihr was das Beste ist, ER möchte mich auch mal heiraten und dass ich die Mutter seiner Kinder werde.

 

Und noch was, ich bin fest davon überzeugt, dass es für immer halten wird, da wir Beide Christen sind und zusammen halten werden, egal was passiert. Okay, ich kann nicht sagen, dass es wirklich für immer halten wird, da ich nur ein Mensch bin. Nur Gott weiß es und ich hoffe, er hat das Gleiche mit IHM und mir vor, wie ich.

 

Kennengelernt habe ich IHN in unserer Gemeinde. Denn wir sind freievangelische Christen. Ich selber bezeichne mich als Baptistin. Das sind meist solche, die es ernster mit Gott, der Bibel und ihrem Glauben nehmen. Und ich nehme es wirklich ernst. Auch dies ist etwas, was sich in den vergangenen zwei Jahren verändert hat. Ich durfte komplett zu Gott finden, mich zu ihm wenden und mein Leben in seine Hände legen. Dadurch hat sich so einiges verändert.

Ich habe gemerkt, dass ich viele Freunde hatte, die mich eher von meinem Glauben und meinen Prioritäten wegziehen wollten, als mich darin zu unterstützen. Deswegen habe ich mir neue Freunde gesucht, die mich verstehen und zu mir stehen, egal für was oder wen ich mich entscheide.

 

So ich mache mit diesem Eintrag hier mal Schluss, sonst habt ihr gar keine Lust mehr meinen Blog zu lesen, aus Angst, ich könnte zu lange Einträge machen;-)

-Emily-